Sommerzeltlager in Hamburg

Fast 920 Teilnehmer trafen sich in der Zeit vom 31.07 – 07.08.15 zum internationalen Shinson Hapkido Sommercamp in Hamburg Bergedorf. Wieder mit dabei waren ca. 25 Mitglieder des Hasselrother Vereins mit Ihren Familien bzw. Freunden und Aktiven aus dem Dojang Seligenstadt. Zwischen dem Eichbaumsee und einem Elb-Arm, gleichzeitig dem Regattatrainingsgelände der deutschen Kanuten, trainierten und relaxten Teilnehmer aus den ca. 50 Vereinen in Europa unter freiem Himmel bei tropischen Temperaturen, mit leichtem Wind. Geübt wurde 2 mal täglich für insgesamt 4 Stunden gemeinsam und auch in Gruppen mit gleichem Können bzw. Gürtelfarbe. Täglich übernahm ein anderer Lehrer die Leitung einer Gruppe. Neben Training gab es viel Raum für kulturelle Aktivitäten sowie Zeit zum Entspannen am Zeltplatz, andere Teilnehmer kennen zulernen oder zu fachsimpeln.

Ein besonderes Bonbon der Sportferien war eine Elbwanderung und ein Besuch des Hamburger Hafens mit Besichtigung des Frachters „Cap San Diego“. Danach hatten die Teilnehmer Gelegenheit durch St. Pauli zu bummeln.

Traditioneller Höhepunkt des Sommercamps war wieder die Benefiz-Kampfkunst-Show.

Ca 1.000 Besuchern erlebten eine Show dargeboten von über 100 Schwarzgürtelträgern unter der Leitung von Sonsanim Ko. Myong, dem Gründer von Shinson Hapkido. In teilweise rasantem Tempo wird gerollt, geworfen, gefallen, getanzt, durch die Luft gewirbelt, mit verschiedenen Waffen wie Stöcken, Schwertern, Messern oder auch Fächern gekämpft. Ebenso Teil dessen sind anspruchsvolle und spektakuläre Acts, die nur mit größter Konzentration von Körper und Geist möglich sind. Aber über allem stehen der Spaß und die Freude an der gemeinsamen Bewegung und der Wunsch, das Publikum, gut zu unterhalten. Der Erlös der Veranstaltung geht an den Medizinischen Beratungsdienst für Flüchtlinge in Hamburg und das Kinderheim Arequipa, Peru.

Medien