Pfingstlehrgang in Gross-Biberau

Gross-Biberau im Odenwald war das Ziel des diesjährigen Shinson Hapkido Pfingstlehrgangs im „Jahr des Schafes“. Nach einem herzlichen Empfang mit heimischem Obst, musikalischen Einlagen und einer kurzen Begrüßung der ca. 180 Teilnehmer begann das Training in freier Natur. Abends gab es dann vor dem leckeren traditionellen koreanischen Abendessen noch ein Vortrag zum diesjährigen Jahresmotto „Sich einsetzen zum Wohl von Mensch und Natur“. Neben den 4 Vertretern aus Hasselroth, kamen die Teilnehmer aus ganz Deutschland und sogar Belgien und Dänemark. Am Sonntag und Montag wurden alle bereits um 5:30 Uhr mit dem Gong geweckt, um sich langsam auf die folgende 30-minütige Meditation vorzubereiten, Anschließend gab es einen lockeren Waldlauf in Richtung einer kleinen hügeligen Anhöhe über dem Ort. Wie ein Weckruf schalte und echote dann der gemeinsame Schrei der Sportler über die umliegenden Dörfer. Bei der zuvor durchgeführten Atemtechniken sammelt sich die Energie im ganzen Körper, um dann mit dem damit verbundenen KiHap (Energieschrei) entladen zu werden. Ein tolles Gefühl. Danach ging entspannt und mit einem Lächeln im Gesicht zum Frühstück.  Am Sonntag gab es nach dem Frühstück und auch nach dem Mittagessen jeweils ein ein stündiges Gemeinschaftstraining, gefolgt von einem anderthalb stündigen Gruppentraining. Abgerundet wurde das Pfingstlager am letzten Tag mit einem „Festival“. in den Kategorien Hyong (Formlauf), Fallübung über Schlafsäcke und freie Form gab es verschiedene Preise zu gewinnen. Hasselroth stellte mit dem 13 jährigen Marvin den jüngsten Teilnehmer. Hoch motiviert nahm er an jedem Wettbewerb teil. Den 2. Preis gab es für die freie Form „Die Piraten der Karibik“ in der Marvin als Schatz in einer Schatztruhe saß und die Teilnehmer nach einem Kampfgetümmel wieder erweckt hat. Nach der Siegerehrung endete das Lager mit einem gemütlichen Grillabend. Vielen Dank nach Groß-Biberau für die tolle Betreuung.

Medien